Sozialpädiatrische Abteilung in der Oberlinschule

Ermöglicht die Teilnahme am gemeinschaftlichen Schulalltag

Die Sozialpädiatrische Abteilung (SPA) ist fester Bestandteil der Oberlinschule und ermöglicht vielen unserer Schülerinnen und Schülern mit chronischen Erkrankungen und anderen Beeinträchtigungen die Teilnahme am gemeinschaftlichen Schulalltag. Im Team der SPA arbeiten unter Leitung einer Kinderärztin neben Krankenschwestern Physio-, Ergo- und Sprachtherapeutinnen sowie eine Dysphagie- und eine Musiktherapeutin. Bei Bedarf erfolgt eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Psychologin und der Sozialarbeiterin der Oberlinschule.

Unsere Kinder und Jugendlichen können in der Schule verschiedene therapeutische Angebote erhalten. Physio-, Ergo- und Sprachtherapie werden nach Indikationsstellung durch behandelnde Ärzte der Schülerinnen und Schüler gemäß Heilmittelverordnung durchgeführt. Die Indikationsstellung für die Musik- und Dysphagietherapie sowie die medizinpflegerischen Maßnahmen durch die Schulkrankenschwestern erfolgen über die Kinderärztin der SPA. In regelmäßigen Fallgesprächen stimmt sich das entsprechende schülerbezogene Team der SPA inhaltlich-methodisch ab. Die Pädagoginnen und Pädagogen erstellen gemeinsam mit den Mitarbeitenden der SPA die Förderpläne auf Grundlage von "Standortgesprächen" unter Einbeziehung der Wünsche von Eltern/Sorgeberechtigten.

Darüber hinaus stehen die Mitarbeitenden der SPA im regelmäßigen Austausch mit den Eltern/Sorgeberechtigten, den Pädagoginnen und Pädagogen der Schule und ggf. mit den Wohneinrichtungen der jeweiligen Schülerin oder des jeweiligen Schülers. Unsere Mitarbeitenden hospitieren im Unterricht, nehmen an Klassen-/Fachkonferenzen und anderen schulischen Gremien teil.

Ihr Ansprechpartner

Dr. med. Ulrike Marzik

Leiterin Sozialpädiatrische Abteilung